5 Möglichkeiten zum Passwortschutz von Dateien und Ordnern in Windows 10

Smartphones und Laptops werden oft verlegt, daher ist es wichtig sicherzustellen, dass alle Ihre vertraulichen Dateien und Ordner gut geschützt sind. Eine der besten Möglichkeiten, dies zu tun, besteht darin, Ihre vertraulichen Daten auf Ihrem MacBook und Windows 10-PC mit einem Kennwort zu schützen. Wir haben bereits besprochen, wie Sie Ihre Dateien und Ordner auf einem Mac mit einem Passwort schützen können, also werden wir heute lernen, wie Sie Dateien und Ordner auf Ihrem Windows 10-PC sperren und mit einem Passwort schützen.

Verwenden Sie Kennwörter zum Schützen von Dateien und Ordnern in Windows 10

Da Nachrichten über Datenlecks und Hacks von Tag zu Tag häufiger werden, sind Online-Datensicherheit und Datenschutz wichtiger denn je. Folgen Sie also unserem nachstehenden Tutorial, um Ihre vertraulichen Dateien und Ordner unter Windows 10 mit einem Passwort zu schützen. Es stellt sicher, dass Ihre Privatsphäre nicht gefährdet wird, selbst wenn unbefugte Personen Zugriff auf Ihren Laptop erhalten.

1. BitLocker-Verschlüsselung: Beste Kennwortschutzoption in Windows 10

BitLocker ist eine Volume-Verschlüsselungsfunktion, die in einige der neueren Versionen von Windows integriert ist, beginnend mit Windows Vista. Sie können es verwenden, um alle Nicht-System- und Nicht-Wiederherstellungspartitionen in Windows 10 zu verschlüsseln und mit einem Kennwort zu schützen. Um ein Laufwerk zu verschlüsseln, führen Sie die folgenden Schritte aus:

Notiz: BitLocker ist nur in den Editionen Pro, Enterprise und Education von Windows 10 verfügbar, daher funktioniert diese Option nicht, wenn Sie Windows 10 Home ausführen.

  • Um BitLocker zu aktivieren, müssen Sie zuerst „BitLocker“ in die Windows-Suchleiste eingeben und „Enter“ drücken, um die Einstellungsseite für die BitLocker-Laufwerkverschlüsselung zu öffnen. Hier, Klicken Sie für das Laufwerk auf „BitLocker aktivieren“. Sie möchten Ihren Windows 10-PC mit einem Passwort schützen.

Bit Locker 1

  • Sobald die Verschlüsselung vorhanden ist, müssen Sie dies tun Geben Sie nach jedem Neustart Ihr gewähltes Passwort ein um auf dieses Laufwerk zuzugreifen. Sie können auch ein USB-Flash-Laufwerk für zusätzlichen Schutz verwenden.

Bit Locker 2

2. Integrierte Verschlüsselungsoption

Windows 10 bietet noch eine weitere native Option zum Verschlüsseln und Sichern Ihrer Ordner. Diese Methode fügt einem Ordner keinen Passwortschutz hinzu, stellt aber sicher, dass andere Benutzerkonten nicht auf den Ordner zugreifen können. Sobald Sie einen Ordner verschlüsselt haben, ist er nur noch über Ihr Benutzerkonto und Passwort zugänglich. So funktioniert das:

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Zielordner und wählen Sie ihn aus Eigenschaften. In dem Allgemein Klicken Sie auf die Registerkarte “Fortschrittlich‘ Schaltfläche und aktivieren ‘Verschlüsseln Sie Inhalte, um Daten zu sichern‘. Klicken Sie dann auf „OK“, um die Verschlüsselungsattribute auf den Ordner anzuwenden. Sobald Sie fertig sind, sehen Sie ein Schlosssymbol über dem Symbol Ihres Ordners.

Inhalt des neuen Ordners verschlüsseln

Notiz: Diese Funktion ist hardwareabhängig und nicht auf allen Geräten verfügbar. Wenn es auf Ihrem Computer nicht verfügbar ist, ist die Option „Inhalte verschlüsseln, um Daten zu sichern“ ausgegraut.

3. Dienstprogramme von Drittanbietern: Easy File Locker, Folder Guard & More

Eines der besten Dienstprogramme zum Sperren von Ordnern in Windows 10 ist ein Freeware-Programm namens Einfaches Dateischließfach. Die Software bietet Ihnen die Möglichkeit, einen Ordner auszublenden, unzugänglich zu machen, Änderungen zu verweigern und ihn auch unlöschbar zu machen. Sie müssen lediglich ein Passwort in Easy File Locker festlegen und eine Datei oder einen Ordner auswählen. Wählen Sie dann zwischen den Optionen „Zugriff“, „Schreiben“, „Löschen“ und „Sichtbarkeit“ und klicken Sie auf „Schutz starten“. Sobald Sie einen Ordner oder eine Datei gesperrt haben, können Sie sie nur entsperren, indem Sie ein ausgewähltes Passwort eingeben.

Easy File Locker zum Passwortschutz von Ordnern in Windows 10

Es gibt mehrere andere Software zum Sperren von Ordnern für Windows 10, wie Folder Guard (kostenlose Testversion) und Folder Lock (kostenlose Testversion). Beachten Sie, dass es sich bei beiden um kostenpflichtige Apps mit einem Preis von jeweils 39,95 $ handelt. Wenn Sie nach einer anderen kostenlosen Software als Easy File Locker suchen, können Sie sich SecretFolder (kostenlos) ansehen, das größtenteils auch wie beworben funktioniert. Ich würde jedoch Easy File Locker vorschlagen, da es kostenlos und einfach zu bedienen ist und über umfangreiche Funktionen verfügt.

Laden Sie Easy File Locker herunter: (Frei)

4. Dateikomprimierungstools: 7Z, WinZip, WinRAR usw.

Sie können auch ein Dateiarchivierungstool wie 7-Zip (kostenlos), WinZip (kostenlos) oder WinRAR (kostenlos) verwenden, um einen Ordner zu komprimieren und ihm durch Archivierungsoptionen einen Passwortschutz hinzuzufügen. Installieren Sie dazu eines der oben genannten Programme. Stellen Sie sicher, dass Sie dem Installationsprogramm erlauben, die relevanten Optionen zum Rechtsklick-Kontextmenü von Windows Explorer hinzuzufügen. Wenn Sie nicht wissen, was das bedeutet, installieren Sie mit den Standardwerten.

Notiz: Wir verwenden WinRAR für die Demo, aber Sie können auch 7Z oder WinZip verwenden. Alle drei können Ihre Ordner unter Windows 10 mit einem Passwort schützen.

  • Sobald Sie das Programm installiert haben, sehen Sie ein ‘Zum Archiv hinzufügen‘ (oder ähnlich) im Kontextmenü des Windows Explorers. Machen Sie also weiter und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Ihren Zielordner und wählen Sie diese Option.

WinRAR

  • Klicken Sie anschließend auf ‘Passwort festlegen‘.

Verwenden Sie WinRAR, um Ordner in Windows 10 mit einem Passwort zu schützen

  • Geben Sie im nächsten Popup-Fenster das Passwort ein und klicken Sie auf OK. Der Ordner wird nun archiviert und wird erfordern ein Passwort für die Dekomprimierung.

Verwenden Sie WinRAR, um Ordner in Windows 10 mit einem Passwort zu schützen

5. Persönlicher OneDrive-Tresor

Eine weitere Option zum Kennwortschutz Ihrer vertraulichen Dateien in Windows 10 ist OneDrive Personal Vault. OneDrive ist Microsofts Cloud-Speicherdienst, der mit Apps wie Google Drive, Dropbox und Apple iCloud konkurriert. Der Dienst zeichnet sich jedoch dadurch aus, dass er Ihnen einen „persönlichen Tresor“ im Web, in der mobilen App und in Windows 10 anbietet.

Personal Vault ermöglicht es Benutzern nicht nur, ihre Dateien und Ordner auf dem Gerät mit einem Kennwort zu schützen, sondern bietet auch eine zusätzliche Sicherheitsebene mit Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA). Es ist in OneDrive Home- und Personal-Plänen verfügbar, jedoch nicht mit OneDrive for Business- oder Work and School-Konten. Um die Funktion zu verwenden, melden Sie sich einfach bei OneDrive an, und Sie sehen Ihren persönlichen Tresor neben all Ihren anderen Ordnern.

Persönlicher OneDrive-Tresor

Notiz: Wenn Sie kein Microsoft 365 Family- oder Personal-Abonnement haben, können Sie nur bis zu drei Dateien in Ihrem persönlichen OneDrive-Tresor speichern. Wenn Sie ein Abonnement abschließen, können Sie so viele Dateien hinzufügen, wie Sie möchten (bis zu Ihrem Speicherlimit).

Sichern Sie Ihre Dateien und Ordner mit Passwortschutz in Windows 10

Wir haben fünf einfache Möglichkeiten zum Passwortschutz von Ordnern in Windows 10 detailliert beschrieben. Machen Sie also weiter und sperren Sie alle vertraulichen Ordner auf Ihrem Computer, um Ihre digitale Privatsphäre zu verbessern. Wenn Sie weitere Tipps zum Sperren von Dateien und Ordnern in Windows 10 kennen, teilen Sie sie uns im Kommentarbereich unten mit. Wir werden unseren Artikel entsprechend aktualisieren.

Wenn Sie in der Zwischenzeit Ihre digitale Privatsphäre weiter stärken möchten, lesen Sie einige unserer anderen Artikel zu diesem Thema. Sie können lernen, wie Sie die Standortverfolgung auf Ihrem Windows 10-PC deaktivieren, Onion-Routing und andere praktische Windows 10-Funktionen verwenden.

Leave a Comment

Your email address will not be published.